· 

Der Weg

Unsere Wege

In der Mitte des Lebens

 

Ist er nicht auch ein Weg zurück zu unseren Erinnerungen. Zu den Weggabelungen? Was wäre, wenn wir uns anders entschieden hätten an einer dieser Gabeln des Lebens. Lebensentscheidend?

 

 

Wir gehen unseren Weg oft dem Alltag geschuldet. So wie wir es gelernt haben. Wie man es uns beigebracht hat. Obwohl wir es manchmal so gar nicht wollten. Oder auch, weil es bequemer war.

 

 

 

Wir gehen. Gehen ihn langsam, oder schnell, den Weg, oder auch zu schnell. Halten inne. Müssen weiter. Wollen nicht. Müssen. Schauen zurück. Falscher Weg? Sackgasse?

 

 

 

Und manchmal sehen wir auf dem Weg, den wir gehen, dass es nur dieser Weg sein konnte.

 

 

 

Hätten wir an einer Weggabel die andere Strecke gewählt, hätten wir einige schöne Ereignisse, Erlebnisse nicht erlebt, die wir hier auf unserem Weg erfahren, erlaufen. Wie es uns ergangen ist.

 

 

 

Wie kann also ein Weg nicht richtig sein, nicht der Weg sein, den wir gehen. Gehen wir doch einfach weiter. Und bleiben auch mal stehen. Für den Augenblick. Für gute Momente.

 

© geertjens © wandelsinn

 

Dolgener See
Einer der Wege

Kommentar schreiben

Kommentare: 0