· 

Stürmisch

Herbe Schönheit

Nannte er sie

Malte sie

Sinnig schaut sie

Die Augen träumen

Die längliche Nase

Spitz wie seine

Steckt im Buch

Momentum  bildhaft

Bewortet und

Angekratzt  mit

Mit Sinn

©geertjens ©wandelsinn

Amrum stürmisch
Stürmische See
Picasso erlebt im K20 von Wandelsinn
Picasso im K20 - Seht ihr das Schiff?

Pablo Picasso. Kriegsjahre 1939-1945,

15. Februar bis 14. Juni 2020 im K20 in Düsseldorf. Die Ausstellung  zeigt einen Einblick in das Schaffen des Künstlers während des Zweiten Weltkriegs. Mit Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und Zeitdokumenten aus den Jahren 1939 bis 1945  wird von dem Menschen Picasso und den Widersprüchen des Alltags in diesen Zeiten erzählt. Unmittelbar vor Kriegsbeginn am 3. September 1939 war Picasso zunächst von Paris aus nach Südfrankreich geflohen, kehrte im August 1940 aber in die von den Deutschen besetzte Hauptstadt zurück. Nach der Befreiung von Paris durch die Alliierten im August 1944 wurde er als Überlebender gefeiert.

Pablo Picasso (1881–1973) reagierte in seinem Werk auf die Bedrohungen der Zeit, auf Tod und Zerstörung. Jedoch widmete er sich nicht vordergründig dem Thema Krieg, sondern vor allem den klassischen Gattungen der Malerei. Es entstanden vielseitige Stillleben, Porträts oder Aktdarstellungen, häufig auch mit Motiven aus der privaten Umgebung.

Eine Ausstellung des Musée de Grenoble in Zusammenarbeit mit der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und in Kooperation mit dem Musée national Picasso-Paris.

Ich habe die Ausstellung schon mal angeschnuppert. Nach der grandios erlebten Ausstellung: "Edvard Munch gesehen von Karl Ove Knausgard", ebenfalls im K20, war mehr nicht möglich. So werde ich wohl zur Wiederholungstäterin werden müssen.

Herzliche Empfehlung/keine bezahlte Werbung
Herzliche Empfehlung/keine bezahlte Werbung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0