· 

Gepflückter Tag

Pflücke den Herbst

nimm ihn mit

genieße den Tag...

Nach einer stürmischen Nacht lief ich und pflückte den Morgen. Der Wind hatte nachgelassen. Die Sonne blinzelte. Zu Hause angekommen, war ich bereit für den Tag. Die Dinge, die kommen würden, die ich erledigen, auf die ich mich vorbereiten wollte.

Unter der Dusche  freute ich mich auf den Kaffee. Frisch gebrüht von unserer alten Dame "Frau Krups", die uns schon seit unserer Hochzeit die Treue hält und nur einmal runderneuert werden musste.

Das ist die Zeit vor dem Aufstehen, die ich so liebe.

Gleich freue ich mich auf einen der beiden Äpfel zum Mitnehmen. Sie lagen in einer Kiste auf einem Tischchen am Wegesrand. So eine Gesinnung freut mich immer besonders.

Diese Zwei haben sich wohl freiwillig ihrem Schicksal ergeben. In eine der beiden Früchte beiße ich gleich hinein. Ich ahne schon jetzt, sie wird anders schmecken als die Gekauften.