· 

Alice bewegt...

Die erste Kerze brennt

Adventskranz in der Heilig-Geist-Kirche Geldern
Heilig-Geist-Kirche Geldern

Es reicht. Es ist genug.

 

Was war das denn gerade? Da stellt sie mir ein Bein, dass ich das Gleichgewicht verliere und fast falle und sie ruft: Es reicht. Ja, das finde ich auch: Es reicht.

 

 

Na gut, wenn ich fair bleibe, weiß ich, dass du es auch schon sanfter versucht hast. Also. Was wolltest du mir damit sagen, Alice?

 

Warte ab. Warte. Deine Samen werden Früchte tragen! Einige bestimmt. Vielleicht erlebst du es nicht mehr selbst. Und es passsiert nach deiner Zeit. Aber ist das wichtig oder wesentlich? Das wäre doch nur wichtig für dich und würde deinen Stolz stärken, deiner Eitelkeit schmeicheln.

 

Das war deutlich! Aber du hast recht. Da hast du mich ganz schön erwischt. Da rege ich mich auf über so manches Machtgehabe, die die Tagesabläufe stören und so manches effektive Vorankommen vereiteln. Ich will doch nur... Jetzt fange ich schon wieder an. Schon gut. Ich hab`s kapiert. Viel öfter sollte ich auf meinen Wandelsinn hören und ihn auch leben.

 

Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche Geldern

 

Manche Dinge benötigen Zeit zum Reifen. Das vergesse ich. Immer wieder. Meine Geduld, die fehlende, steht mir manchmal im Weg.

Und manchmal stört mich, wie ich meine, berechtigt, dass ich nicht weiterkomme, wenn man mir Stolpersteine in den Weg legt. Ach, Stolpersteine. Worüber rede ich hier? Du hast tatsächlich recht, liebe Alice. Manchmal gleichst du einem Engel, der über mir schwebt und mir den rechten Weg weist.

 

Ja. Es reicht. Ich habe genug. Und das im besten Sinn.

 

Zwiegespräche. Die bewegen. Das ist wie Beten.

Vernum, Dorf am Niederrhein
Abendstimmung zur blauen Stunde am Niederrhein

 

Und nicht immer bewege ich etwas, auch wenn ich das will, unbedingt! Wer weiß denn schon, wofür es gut ist, wenn es nicht sofort vorwärts geht. So, wie ich mir das vorstelle. Auch im besten Sinn. Jedoch, wer weiß?

 

© geertjens © wandelsinn

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0